Der nächste Versandtag ist am Dienstag den 28. November 2017. Bitte bestellen Sie hierfür spätestens am Donnerstag den 23. November 2017 bis 17:00 Uhr.
Bitte reservieren Sie Enten, Gänse und Puten für die Kalenderwochen 50 und 51 spätestens am 23. November 2017. Ein Hinweis für Dezember: Der Versand am 19. Dezember 2017 erfolgt vorsorglich ausschließlich per Express. Es fallen die entsprechenden Versandkosten an.

Um unsere Kunden mit frischer Ware zu beliefern, halten wir keine Lagerware vor. Wenn Sie Donnerstags bis 17:00 Uhr bestellen, wird am WE frisch produziert. Die Ware geht in der Folgewoche Dienstags in den Versand. Terminänderungen in den Ferien bzw. in Kalenderwochen mit Feiertagen sind möglich, achten Sie hierzu auf die Hinweise im Newsletter.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Bei unseren Artikeln handelt es sich mit Ausnahme von konservierten Artikeln um frische Lebensmittel, die in besonderem Maße dem Risiko eines schnellen Verderbs unterliegen. Für diese Waren ist das gesetzliche Widerrufsrecht des Verbrauchers nach §§ 355, 312d I, IV Ziff. 1, 4. Alternative Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) ausgeschlossen.

Für alle konservierten Lebensmittel (Glasware) gilt für Verbraucher, also jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, das Folgende: Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:
Flachs Wurstwarenversand
Heidi Schleuß
Inhaber: Heidi Schleuß
Adresse: Eckerkoppel 121
D-22159 Hamburg
E-Mail: info@flachs-wurst.com

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren [und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in
verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.